/Wildnis – 2 = Montag, 29.08.2016

Wildnis – 2 = Montag, 29.08.2016

Keine 12h mehr, dann geht es los. Auf in den Norden. Auf nach Norwegen. Wetterlage: Unbekannt. Doch das soll mich jetzt nicht kümmern. Frühstücksrationen fehlen noch. DM. Kaufe Babymilch, Eigenmarke, „ab 12 Monaten“. Schmeckt hoffentlich weniger infantil, als die Verpackung suggeriert. Werde ungehalten von rechts gemustert. Vorwurfsvolle Mutterblicke durchbohren mich. Warum ich wohl keine teure Milupa Milch für mein Kind kaufen würde. Wenn sie wüsste. Edeka. Müsli Schoko/Haferflocken in rauen Mengen unter den Arm geklemmt. Küche. Tütchenweises Abwiegen. 120 Gramm Müsli + 30 Gramm Milchpulver. Kalkuliertes Frühstück. Einladend. Riecht nach Vanille. Immerhin :) Tupperdose voller Instant-Kaffee. Grinsen. Yeah!

Packen mit J, M, F. Aussenstehende sehen fasziniert das Chaos im Zimmer. Wir die effiziente Packstrategie und die effektive Gewichtsverteilung im Rucksack. Zum Glück fehlt bei der Ausrüstung nichts. Kollektive Vorfreude macht sich breit. Sowas gabs schon sehr lange nicht. Anspruchsvoll wird es wohl werden. Tourberichte versprechen knackiges Terrain. Abwarten. Finden wir es einfach heraus!

ICE

Gemütliches Dahingondeln im ICE. Anwesende Passagiere taxieren uns mit Neugier. So recht fragen, was wir wohl vorhaben, will dann doch niemand. Wahrscheinlich sind unsere Klamotten noch nicht schmutzig genug.

23.30h Berlin Hbf. Hier schläft definitiv noch niemand. Setzen mit Tram und S-Bahn über nach Schönefeld. Leute fragen uns nach unserem Ziel. Schnell gibt es Tipps für die richtige Verbindung. Eine Stunde später. Hauptsache Flughafen. Merke: In jedem Namen liegt ein wahrer Kern.

S-Bahn nach Schönefeld

00.30h Schönefeld Airport. Warme Luft schlägt mir aus der Empfangshalle D entgegen. Polizisten mit MPs und Putzkolonnen mit Wischmaschinen. Jede Menge gestrandeter Urlauber überall, allseits verteilt auf die vorhandenen Sitzbänke. Bloß über niemanden stolpern. Finden in einem Zwischengang genug Platz.

bildschirmfoto-2016-09-29-um-22-54-51

Thermarest auspacken. Vorübergehend gestrandet. Klimaanlage zieht. Gut, hat ja niemand gesagt, dass Flughäfen die besseren *****-Hotels seien.

gopr0223

Es ist taghell unter dem Neonlicht. Und falle in einen unruhigen Schlaf. Pünktlich zum Sonnenaufgang bin ich wieder wach. Hat sich gelohnt :)

gopr0225